Hautkrebs-Screening

Das Hautkrebs-Screening ist eine Früherkennungsuntersuchung, die von den gesetzlichen Krankenkassen ab dem 35.Lebensjahr alle 2 Jahre übernommen wird.

»Screening« bedeutet so viel wie »Filteruntersuchung«. Es soll Vorstufen, Frühstadien, einen Risikofaktor oder mehrere Risikofaktoren einer Erkrankung feststellen. Die Zielgruppe sind Menschen, die sich gesund fühlen.
Bei der Untersuchung erkundigen wir uns nach Ihrem jetzigen gesundheitlichen Zustand, Ihren Vorerkrankungen der Haut und Risikofaktoren. Das Hautkrebs-Screening beeinhaltet die Untersuchung nur mit dem Auge und ohne Instrumente.

Bitte denken Sie daran, sich vorher abzuschminken (vor allem keine Nagellack!) und Schmuck abzulegen (vor allem die Ohrringe). Da auch die Kopfhaut betrachtet wird, kann die Frisur durchaus durcheinanderkommen!

Dr. med. Jörg Schelling ist einer von derzeit rund 300 zertifizierten Trainern für andere Ärzte und hat eine spezielle Fortbildung durchlaufen, um das Ausbildungsprogramm durchzuführen.

Weitere ausführliche Informationen finden Sie direkt hier oder bei der Deutschen Krebshilfe.

zurück